· 

Angst essen Seelen auf

Am Sonntag, den 22.03.2020 haben wir spontan eine Aktion ins Lebens gerufen und eine Facebook-Gruppe gegründet.

 

Warum? Wir wollen dir, lieber Leser keine Furcht einjagen, doch uns allen sollte klar werden, dass das eigentliche Chaos erst noch vor uns liegt. Derzeit sind alle Bundesbürger und die meisten Bürger weltweit zu Ausgangssperren und Kontaktverbot angehalten. Ziel dieser Maßnahme ist die Eindeckung des Virus Covid-19, bekannt als Corona. Das öffentliche Leben ist fast vollständig zum Erliegen gekommen und die menschliche Welt ist gezwungen, das zu tun, wovor sie ihr ganzes Leben lang davon gelaufen ist: Zeit mit sich selbst und seinen Emotionen zu verbringen.

 

Was macht diese Begrenzung und Beschneidung des eigenen Lebens mit uns? Noch geht es vielen gut. Die Laune ist gelassen und nur vereinzelt verfallen Grüppchen in Panik und kompensieren ihre Angst mit Horten von Lebensmittel und Konsumgüter, als ob es kein Morgen mehr gäbe. Doch wie geht es jetzt weiter, wenn die Beschränkung sich auf Monate oder ein halbes Jahr ausweitet? Wenn Einkommen fehlt, Arbeitsplätze weg brechen und Firmen insolvent werden?

 

 

Auszug aus dem Ebook, - Du bist so viel mehr, als nur Angst.
Auszug aus dem Ebook, - Du bist so viel mehr, als nur Angst.

Unsere Angst bestimmt, wie wir miteinander umgehen werden!

 

Angst ist ein Thema, das wir mit der Muttermilch konsumiert haben. Schon im Mutterleib wurden wir mit den Gedanken der Mutter konfrontiert und haben sie aufgenommen. Später tranken wir angstmachende Gedankenenergien, wenn unsere Mutter in Sorge war. Wir haben in ängstliche Gesichter geschaut und vermutet, dass es in der Welt etwas gibt, vor dem wir uns schützen müssen. Und als wir Worte verstehen konnten, haben wir verinnerlicht, dass aus unserer Vermutung Gewissheit wurde und wir glaubten, dass  irgendetwas in der Welt uns das Fürchten lehrt und uns unsere Träume stiehlt. Doch ist das wahr?

 

Nein. Angst ist kein Feind irgendwo da draußen, den wir bekämpfen müssen. Wir können ihn uns weder mit Vorratshaltung, noch mit Waffengewalt vom Leibe halten. Und egal, wie viele Menschen unter unserem verängstigen Handeln und Verdrängungsmustern leiden, eines bleibt immer gleich: Angst sitzt in unserem Kopf und wird von unserem Denken ausgelöst. Und das ist die gute Nachricht, weil wir dadurch die Macht haben, unsere Angst zu überwinden.

 

Zurück zur aktuellen Situation weltweit. Was macht dieses beklemmende Gefühl mit uns, wenn das öffentliche Leben zum Erliegen kommt? Wenn die Ablenkung durch Shopping und Konsum wegfällt und wir keine Fluchtmöglichkeit mehr haben, weil wir Zuhause eingesperrt sind. Allein mit unserer Angst im Kopf? Und wir dagegen nichts mehr unternehmen?

 

Die Antwort ist: Häusliche Gewalt und Missbrauch nehmen zu. Waffengewalt nimmt zu. Lebensmittelhortung nimmt zu. Einbrüche und Diebstähle nehmen zu. Unruhen und Widerstand nimmt zu. Was bedeutet, das Militär wird aufgestockt, um eine wütende Masse im Griff zu halten, die aufgrund ihrer Ängste im Kopf zu tickenden Zeitbomben wird. 

 

Die Frage ist, wollen wir das?

Uns persönlich gefällt dieses Szenario weniger, da wir zum einen keinen Sinn darin sehen. Warum? Es würde alles beim Alten bleiben. Jeder sucht sich einen Verantwortlichen (in der Sprache der Verantwortungslosen heißt das Schuldigen) für seine Angst im Kopf und projiziert das eigene destruktive Verhalten auf andere, um sich weiterhin vor der Hausaufgabe des Lebens zu drücken: Die eigene Angst im Kopf zu überwinden.

 

Zum anderen gibt es eine bessere und einfachere Lösung, als Gewalt, Missbrauch, Strafen, Militär und Isolation. Uns persönlich gefällt ein anderes Szenario viel besser. :-)

Stell dir vor, du könntest deine Angst wirklich und nachhaltig loswerden. Nicht, weil du eine Wunderpille oder endlich die ultimative Strategie gefunden hast. Nein. Der Grund ist ein ganz anderer. Du hast endlich begriffen, dass du für dein Gefühl Angst in dir durch dein Denken selbst verantwortlich bist und dadurch sofort aufhören kannst, dir Angst zu machen und sofort Zugriff auf Liebe, Freude, Dankbarkeit und Wertschätzung hättest. Wie hört sich das an? Künftig bei allen Situationen, die dir heute angst machen, künftig zu lachen und dich zu freuen, dich geliebt zu fühlen und endlich den Mut hättest, dein Ding machen zu können? Und mit diesem guten Gefühl locker entspannt durch die Krise kommst?

 

Du hast die Wahl. Wir bieten dir keine Pille, sondern zehn kurze Seiten in einem Ebook für den Gegenwert einer Tasse Kaffee, mit deren Hilfe du die Kontrolle über deine Angst und deine Gefühle zurückbekommen kannst. 

 

Spendiere uns einen Kaffee und werde glücklich.

In Zeiten von Corona glauben wir doppelt an das Glücksprinzip. Teile das Glück und es wird sich vermehren.

 

Es ist uns ein großes Anliegen, das Wissen so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen, um ein harmonisches, liebenswertes und auf Freude basiertes Miteinander zu fördern. 

Lies unseren Ratgeber, wende die Inhalte im täglichen Leben an und erzähle es weiter, damit jeder die Hilfe bekommen kann, die er neben dem körperlichen Bedürfnissen gerade am dringendsten benötigt:

 

Die Kontrolle über die eigenen Emotionen. 

 

 

Du brauchst Unterstützung, um den Umgang mit Angst zu lernen?

 

Komm in unsere Gruppe in Facebook, erfahre Tipps und Tricks und Angebote über Kurse, wie du mit deiner Angst umgehen lernen kannst.

Klick einfach auf den Button. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0