· 

Bewusst Autor sein

 

Warum bist du Autor? Warum willst du Autor sein?

Gehörst du zu den Menschen, die "ein Buch schreiben" wollen? Oder gehörst du zu den Menschen, die der Welt ein ganz persönliches Stück von sich zu geben haben und Massen begeistern wollen? 

 

Ich erkläre dir den Unterschied. Ein Buch schreiben kannst du zu Hause in der Küche. Dazu brauchst du weder einen Verlag, noch irgendeine Software oder Kenntnisse. Das ist die reine Tätigkeit, die du "jetzt" schon ausüben kannst. Ein Autor will sein Buch im Handel sehen und eine Leserfanbase aufbauen. Nicht nur Qualität liefern, sondern auch Content. Dazu eignet er sich alles an, was er benötigt. Von Grundlagen des Schreibens, über Sprachwortschatz bis zum Storytelling. Darüber hinaus Marketingwissen, Kommunikationstraining, Umgang mit den Social Media Plattformen und Entertainment. Selbst, wenn der Verlag deine Bücher in den Handel bringt, wird er neben deinem Buch alle anderen Bücher aus dem Sortiment bewerben. Damit bleibst du der Werbeträger für dein Werk, der es aktiv mit seinem DASEIN bewirbt auf Lesungen, Vorträgen, Veranstaltungen ... 

 

Du glaubst, es reicht, einmal alle paar Monate einen Post abzusetzen, um deine Fans zu begeistern? Nun ja, die Frage ist, welche Fans willst du begeistern, wenn dich kaum jemand kennt? Deine Konkurrenten sind Millionen bis Milliarden User, die jeden Tag um Aufmerksamkeit buhlen. Hier den Überblick zu behalten und immer besser und schneller werden, ist keine Lösung. Zur Pflege von Social Media und "Content-Marketing" findest du genügend Literatur. Was allerdings ist mit Literatur zum Bewusstsein? Wie tickt ein erfolgreicher Autor? Was denkt er und wie handelt er?

 

Ich gebe dir ein Beispiel aus deinem Leben:

Erinnere dich an die Zeit zurück BEVOR du dein erstes Buch geschrieben hast. Was dachtest du damals? Wie hast du gehandelt? Du wirst mir zustimmen, dass du viele Ängste hattest und vielleicht lange überlegtest, ob du es überhaupt wagen solltest. Große Fragen tauchten auf, wie du ein Buch schreibst? Wohin du es schicken sollst und was du dazu benötigst? Du wusstest wenig von der Materie in deinem Bewusstsein und musstest erst zu dem Menschen werden, der das Buch schreiben konnte. Zwischen "Autor, der schreibt" und "Autor, der bekannt ist" ist ein weiterer Grad in deinem Bewusstsein. Und dieser Grad hat mit "Selbstbewusstsein" zu tun. Glaubst du an dich, dass irgendjemand für dein Manuskript Geld bezahlt? Glaubst du, dass hundert Menschen für dein Manuskript Geld bezahlen? Tausend? Zehntausend? Zwanzigtausend? Hunderttausend? Wenn du jetzt denkst, "So viele Leser brauche ich nicht", dann berücksichtige bitte ein Detail: Du bekommst einen Bruchteil des Verkaufserlöses vom Verlag, zwischen 8 - 16 %. Wenn du deinen Lebensunterhalt (Jahreseinkommen) mit dem Schreiben gestalten willst, dann solltest du dich in deinem Bewusstsein an Verkaufszahlen von 500.000,00 Stück herantrauen.

 

Oh, du willst kein Mainstream bedienen? Das ist in Ordnung, ändert jedoch nichts an der Tatsache deines Einkommens. Warum willst du schreiben? Weil es dir Spaß macht? Mhm. Wenn du dafür einen Brotjob nachgehen musst, der dir jeden Tag acht Stunden Lebenszeit nimmt, um abends müde das tun zu können, was dir Spaß macht, hilft es nichts, von Nischen zu reden und keine Massen bedienen zu wollen. Ist dein Brotjob dein Traumjob und du schreibst zusätzlich über deine Erfahrungen aus Spaß, perfekt. 

 

werde dir deiner Selbst bewusst

Warum willst du Autor sein? Was willst du als Autor erreichen? Wo willst du in zehn Jahren sein? Bist du bereit, ALLES zu tun, um deine Bücher einem breiten Publikum zu geben? Bist du bereit, von vielen Menschen gelesen zu werden? Oder sagt da irgendetwas in dir ganz laut, 

"NEIN! Ich will das nicht. Ich will so bleiben, wie ich bin!"

 

Das ist vollkommen in Ordnung. Bedenke bitte eines. Der Satz, "Ich will so bleiben, wie ich bin", beinhaltet heute dein aktuelles Erscheinungsbild, (dick, dünn, normal) deine aktuellen Probleme (beruflich, privat und persönlich), deinen aktuellen Beruf (Brotjob oder Traumjob), dein aktuelles Leben (da, wo du jetzt lebst mit den vorhandenen Möglichkeiten), deinen aktuellen Besitz (inklusive Kontostand), deine aktuelle Denkstruktur (bewusst, unbewusst, depressiv, positiv), deine aktuelle Bereitschaft zu handeln (oder misstrauisch zu sein) und deine aktuellen Aktivitäten und Hobbys (denen du nachgehen kannst oder nicht).

Wenn dein Traum "Autor sein" bedeutet und ein anderes Leben erleben, dann hilft dir dieser Gedanke kaum, wenn du dich in deinem aktuellem Leben unwohl fühlst. Du musst dich verändern, um Autor sein zu können. Sowohl in deinem Denken, als auch in deinem Handeln. Zudem wird dieser Satz oft unbedarft ausgesprochen. Bist du dir deiner Selbst bewusst, was du aktuell denkst, fühlst und tust? Oder nimmst du den Großteil des Tages unbewusst wahr? Weißt du, was du gerade tust? Oder tust du es unbewusst aus Gewohnheit und dein Unterbewusstsein hat mal wieder den Autopiloten eingeschaltet? Wie fühlt sich dein Körper an? Fühlst du dich wohl? Wie ist deine Haltung? Wie ist deine Sprache? Dein Schreibstil? Wie gehst du an Probleme heran? Wie gehst du mit Ärger um? Bist du dir bewusst, dass du dich über dein eigenes Verhalten ärgerst, dass du im Gegenüber wahr nimmst? Wie denkst du über dich? Wie viel Zeit verschwendest du mit Ärger, in der du "eigentlich" deine Bücher schreiben könntest?

Du merkst, "Ich will so bleiben, wie ich bin", kannst du erst beurteilen, wenn du dich in deiner Vollkommenheit bewusst wahr nimmst und weißt, wie du heute bist.

 

Das Selbstbewusstsein wird leider viel zu oft unterschätzt. Derweil kann seine Entwicklung einem angehenden Autor Tür und Tor öffnen zum realen Erleben, weil es wie ein Navi funktioniert, das die einzelnen Schritte zum Ziel vorgibt. Dann ist auch das "planlose" tun und sinnlose Posten vorbei. ;-)

 

=> Konzentriere dich nicht auf die Tätigkeit, ein Buch schreiben. Kein Mensch bezahlt dich für ein Buch. Sei der Autor, der Menschen begeistert, denn wir alle bezahlen für Emotionen und Informationen, die uns von Nutzen sind. Wir konsumieren einen Mehrwert. Und diesen Wert findest du in deinem Bewusstsein über dich als Autor.

 

Herzlichst Andrea vom Spielwelt Verlag

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0